Martinique – der Norden

29.1.2017

Und der Norden  ist schön!

Zuvor fahren wir durch den Regenwald – im wahrsten Sine des Wortes, denn es regnet. Es hat nachts geregnet, jetzt pladdert es wieder. Eigentlich wollten wir wandern, Schluchten besuchen, den Vulkan erklimmen! Nichts geht. Schlammig, rutschig, und die nächste Regenfront sehen wir schon kommen.

Also fahren wir Auto. Aber auch das ist beeindruckend. Entlang an riesigen Farnen windet sich die Strasse, gigantische Bambussträucher, Palmen – wir fühlen uns wie im Märchenwald, als wenn Hobbits und Orks gleich m die Ecke kommen könnten. Schade, dass das Wetter nicht mitspielt, zu Fuß wäre es sicher noch schöner.

Im Norden biegen wir Richtung Küste ab – und die ist nun wirklich karibisch. Kleine Dörfchen, bunte Häuser, Sandstrände, blaugrünes Wasser. Wir freuen uns darauf, mit dem Boot dort anlegen zu können und alles ein zweites Mal sehen zu können – hoffentlich mit mehr Wetterglück. Und ich hoffe, dass die Pelikane – meine Lieblingsvögel, neben Rotkehlchen… – dann immer noch da sind und unermüdlich nach Fischen tauchen.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments