Überfahrt auf die Azoren: Tag 16

18.6.2017

37°42’600N, 31°07’595 W, 104 sm

Ein Fisch, ein Fisch! Peter hat einen Fisch geangelt, einen, so vermuten wir nach Abgleich mit dem Segelführer, „Bigeye Tuna“, einen großäugigen Thunfisch.

Nur zu gern würden wir unseren Speiseplan damit gleich bereichern, aber er würde beim Garen im Ofen wahrscheinlich vom Blech rutschen, und wir hätten auch keine Muße, ihn zu genießen.

Wir sind hart am Wind. Absolute Schräglage. Bei 15, in Böen bis 27 Knoten. Hin-und hergeschleudert durch über zwei Meter hohe, kurz aufeinanderfolgende Wellen.Brecher, die das Schiff erzittern lassen. Jede Tätigkeit, jeder Handgriff, jeder Schritt ist ein Kampf.

Dass es draußen kalt und grau ist, macht unsere letzten Segeltage vor den Azoren nicht besser. Morgen, morgen müssten wir, wenn alles glatt läuft, in Horta einlaufen. In einer Marina anlegen, wieder festen Grund unter den Füßen haben, aufrecht gehen können…

Das werden wir feiern. Mit Schampus – und dem Thunfisch, der solange im Kühlfach gelagert wird. Morgen, hoffentlich morgen…

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments